Download Auf ein Wort by Rudi Berner PDF

By Rudi Berner

Show description

Read or Download Auf ein Wort PDF

Best epistemology books

Songs of Experience: Modern American and European Variations on a Universal Theme

Few phrases in either daily parlance and theoretical discourse were as rhapsodically defended or as fervently resisted as "experience. " but, thus far, there were no finished reviews of the way the idea that of expertise has advanced over the years and why such a lot of thinkers in such a lot of diversified traditions were forced to appreciate it.

Truth and Existence

Additional constructing topics specified by past works, particularly fact and lack of awareness because it pertains to Being. The prose is dense from time to time, and you'll inform in lots of areas that this e-book used to be released unfinished-once shortly the tips meander or are usually not essentially outlined. however, i discovered it to be a hugely attention-grabbing learn containing rules which are either philosophically interesting and for my part proper.

Kritische Rationalität und Verstehen: Beiträge zu einer naturalistischen Hermeneutik (Schriftenreihe zur Philosophie Karl R. Poppers und des Kritischen ... Philosophie Karl Poppers Und Des Kritisch)

Die hier vorgelegte Arbeit enth? lt drei inhaltlich zusammenh? ngende erkenntnistheoretische Untersuchungen ? ber Probleme des Verstehens und Interpretierens von Rede und textual content. Das Ziel der Untersuchungen besteht jeweils darin, die von unterschiedlichen Autoren vorgebrachten Behauptungen einer erfahrungsunabh?

Epistemology & Methodology I:: Exploring the World

During this advent we will kingdom the enterprise of either descriptive and normative epistemology, and shall find them within the map oflearning. This needs to be performed simply because epistemology has been reported lifeless, and method nonexisting; and since, whilst said in any respect, they can be lost. 1.

Additional resources for Auf ein Wort

Sample text

Und, wie schon erwähnt, knallte eine seiner fliegenden Scheiben ans Dach der Maschinenfabrik Kertl. 1943, der Krieg neigte sich langsam seinem Ende zu, Hitlers Machtapparat mobilisierte die letzten Kräfte. Da die Zeit für die Nazis drängte, und die Heikel-Ingenieure die Implosionstechnik anscheinend nicht in den Griff bekamen, wurde Schauberger ins KZ Mauthausen (bei Linz) befohlen. Er sollte dort mit Unterstützung geeigneter Häftlinge (Ingenieure, Techniker) Implosions-Flugscheiben bauen. Schauberger verzögerte das bauliche Fortschreiten seiner Flugscheiben wo er nur konnte, außerdem war ein KZ als Arbeitsplatz für Schauberger, der auch im KZ den Nazis gegenüber seine schroffe Art nicht ablegte, verständlicherweise ein Gräuel.

1952 beendete er auch diese Tätigkeit, er widmete sich nun ganz der technischen Umsetzung des Bielefeld-BrownEffektes durch seinen „Gravitor“. Mittlerweile war es ihm gelungen, den Effekt so weit zu verstärken, dass der Apparat sein eigenes Gewicht heben konnte. Brown verließ die USA, und begann in Frankreich für die Firma SNCASO zu arbeiten, wohin er auch seine Forschungen – die langsam anfingen, erhebliche Geldmittel zu verschlingen – verlagerte. 1953 gelang es ihm, eine seiner UFO-ähnlichen Scheiben in einer Laboranlage auf einem Rundkurs von 6 m Durchmesser fliegen zu lassen.

Das Funktionsprinzip der Zugschraube kam Schauberger wieder bei der Beobachtung der Forellen in den Sinn. Eine Forelle kann selbst bei extremer Strömung nicht nur absolut ruhig im Wasser stehen, sondern sie kann bei Gefahr auch blitzschnell gegen die Strömung flüchten. Dieser enorme Kraftaufwand ist allein durch Flossenbewegung niemals zu bewerkstelligen, so Schauberger, die Forelle muss sich also einer anderen Kraftquelle bedienen. Laut Schauberger kommt die enorme Schubkraft der Forelle dadurch zustande, dass durch die spiralförmige Bewegung des Wassers beim Durchfließen der Kiemen ein Drall entsteht.

Download PDF sample

Rated 4.91 of 5 – based on 15 votes