Download Anatomie der Haut: Erster Band Erster Teil by Felix Pinkus (auth.), B. Bloch, F. Pinkus, W. Spalteholƶ PDF

By Felix Pinkus (auth.), B. Bloch, F. Pinkus, W. Spalteholƶ (eds.)

Show description

Read Online or Download Anatomie der Haut: Erster Band Erster Teil PDF

Similar german_11 books

Geschlechterverhältnisse im Kontext politischer Transformation

Dr. Eva Kreisky ist Professorin für Politikwissenschaft an der Universität Wien.

Die Echte Macht

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook files mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Berufsbedingte Erkrankungen bei Musikern: Gesundheitserhaltende Maßnahmen, Therapie und sozialmedizinische Aspekte

Musikausübende und speziell Berufsmusiker entwickeln häufig tätigkeitsbedingte Gesundheitsprobleme: Die immer gleichen Körperhaltungen und Bewegungsabläufe beim Instrumentalspiel führen zu Überlastungsbeschwerden und in der Folge meistens auch zu Erkrankungen der Bewegungsorgane. Mediziner und Therapeuten unterschiedlicher Fachrichtungen setzen sich in diesem Buch zum ersten Mal interdisziplinär mit gesundheitserhaltenden Strategien und Konzepten der Therapie und der Rehabilitation auseinander.

HNO Praxis heute: Schwerpunkt Halswirbelsäule

Für Sie auf den Punkt gebracht, was once im Fach diskutiert wird. Schwerpunktthema der HNO-Praxis heute,Band 23 ist die Halswirbelsäule: Besonderheiten der Innervation des Kopf-Hals-Bereichs, Bildgebung der Halswirbelsäule, Orthopädische Probleme im Bereich der Halswirbelsäule, Die Distorsion der Halswirbelsäule, HNO-ärztliche Akutdiagnostik bei HWS-Distorsionen, Physiotherapeutische Behandlungskonzepte bei HWS-Beschwerden, Die richtige Verordnung von Krankengymnastik bei HWS-Beschwerden.

Additional info for Anatomie der Haut: Erster Band Erster Teil

Example text

Am Bein ist die Haut auf der ganzen Fläche des Oberschenkels in breiter glatter Fläche ausgebreitet; vorn breiter, hinten etwas schmaler, alle vier Flächen des Oberschenkels gehen ohne Grenzen rundlich ineinander über. Doch Die groben Bildungsfalten der Haut. 23 sind hier, wie an den Armen, bei muskulösen Männern Vertiefungen zVi'ischen den Muskelbäuchen erkennbar. Über dem Knie liegt ein flacher, querer Wulst über der Kniescheibe, entsprechend der oberen Ausbuchtung des Kniegelenks. Hier ist die Haut leichter abhebbar als am ganzen übrigen OberschenkeL Der Oberschenkel verjüngt sich bis zum Knie, wo, der Knochenunterlage entsprechend, eine Anzahl von Vertiefungen auftreten.

Die starke Rillung der Haut, oft bis zur Stärke eines parallel gestreiften Trikotgewebes verstärkt, bedeutet vor allem Verbe88erung der Greijjläche, Festerzugreifenkönnen , festeres Ankleben deT rauhen und feuchten Fläche und Verhütung der Verschiebung gegen die Unterlage. Daraufhin deutet der Name Reibfläche, der der Sohle gegeben wird. Es 35 Feine Bildungsfalten: PapiJIarleisten der Hände und Füße. ist wohl möglich, daß KIDDS Angabe der imbrikaten Anordnung (dachziegelartige Überdeckung) nach den Fingerspitzen zu diese Eigenschaften erhöht.

Die Fingerbeere wird durch die beiden Flächen nach der Beerenspitze hin zusammengedrückt. Die Fingerbeere des Daumens ist die größte, darauf folgt an Größe die Beere des Mittelfingers (3. Finger), sodann die des Ringfingers (4. Finger), dann die des Zeigefingers (2. ) Fingers. Die Fingerbeeren sind in ihrer Form recht verschieden, die des Daumens ist flach, breit, vorn oft breiter als in der Mitte. Die des Zeigefingers ist rundlich, verjüngt sich etwas, ist ein wenig ulnarwärts hinübergebogen, so daß die Ulnarseite des Fingers weniger konvex ist als die Radialseite.

Download PDF sample

Rated 4.97 of 5 – based on 33 votes